Nachrichten aus dem Jenseits (3)

Nachrichten aus dem Jenseits (3)

Die Person in der geistigen Welt über sich und ihr Leben

Es zeigt sich mir eine schlanke männliche Person im Alter von ca. 35 bis 45 Jahren. Er trägt sein blondes Haar kurz und es scheint am Haupt bereits etwas schütter zu werden.

Er trägt einen dunkelblauen Anzug mit einem weißen Hemd und eine Krawatte.

Ich nehme ihn als besonnenen Menschen wahr, der seine Worte mit Bedacht wählte. Er wurde von seinen Mitmenschen sehr gemocht. Er wirkt sehr freundlich und vertrauensvoll.

Er hatte beruflich mit Menschen zu tun. Er zeigt mir, wie er mit jeweils verschiedenen Menschen an einem Tisch sitzt und Unterlagen bespricht, die auf einem Tisch ausgebreitet liegen. In seiner Arbeit war er sehr kompetent und er hat diese auch aus Überzeugung gemacht.

Ich sehe ihn in einer Familie mit einer Frau und zwei kleineren Kindern (davon kann ich ein Mädchen eindeutig erkennen und einen Jungen mit großer Wahrscheinlichkeit). Er zeigt mir, wie ihm jedes Mal das Herz aufging, wenn ihn seine Familie beim Nachhausekommen freudig begrüßte.

Er zeigt mir auch Fahrräder, die (in der Nähe eines Gewässers) über eine ebene Landschaft fahren.

Zu seinen Todesumständen gibt er an, dass er an einer Krankheit litt, die ihn nach und nach schwächer werden ließ. Seine Familie umsorgte ihn in dieser Zeit sehr liebevoll (er zeigt sich mir auf einer Couch liegend und seine Familie rings um ihn herum).

Die Nachricht

„Meine über alles geliebte Familie. Meine Liebe für euch ist nicht in Worte zu fassen. Ich möchte, dass ihr sichergehen könnt, dass es mir jetzt unglaublich gut geht. Mein größter Wunsch ist es, dass auch ihr wieder etwas in die Lebensfreude zurückkehren könnt und dass die Zuversicht und das Schöne in euren Leben wieder Einzug halten darf.

Meinen Schwiegereltern möchte ich meinen tiefstempfundenen Dank aussprechen. Sie haben meine Familie durch sehr schwere Zeiten getragen und sie unterstützt, wo sie nur konnten. Ich weiß, wieviel Kraft euch das gekostet hat und was es euch noch immer abverlangt. Danke, dass ich meine Familie bei euch in den besten Händen weiß.

Meine wunderbare Familie, mir ist es wichtig, dass ihr durch diese Nachricht erfährt, dass ich niemals von euch getrennt war und auch nie sein werde. Ich behüte und beschütze euch mit meinem gesamten Sein. Wisset mich stets in eurer Nähe. Ich liebe euch, bis zum Mond und wieder zurück!“

Möge diese Nachricht ohne allzu viele Umwege bei dieser wunderbaren Familie eintreffen.    

Bitte beachtet den unten angeführten Hinweis und scheut euch nicht, mich zu kontaktieren, falls etwas unklar sein sollte.

Herzensgrüße,

Alessa

Hinweis:

Mir ist es wichtig, die Privatsphäre aller Beteiligten zu achten und zu schätzen und richte die Veröffentlichung in diesem Format danach aus.

Ich möchte euch daran erinnern, dass aus verschiedensten Gründen nicht immer alle Angaben hundertprozentig übereinstimmen müssen. Wenn ihr in einem Großteil der Informationen einen eurer Lieben in der geistigen Welt wiedererkennen könnt, vertraut auf eure Intuition und achtet auf Wahrnehmungen wie Kribbeln am Kopf, Gänsehaut oder plötzlich auftretende Gefühle, die meist Anzeichen dafür sind, dass ihr mit eurer Vermutung richtig liegt.

Die Beitragsbilder können ebenfalls dienliche Informationen beinhalten, da ich sie oft inspiriert durch die Menschen in der geistigen Welt auswähle. 

Foto von Lars Nissen, pixabay

Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: