Bestandsaufnahme zur aktuellen Situation

Bestandsaufnahme zur aktuellen Situation

Wenn

… die Nächte die herbeigesehnte Erholung nicht bieten, weil sich der Schlaf auf ein paar wenige Stunden reduziert und die Träume in den kurzen Schlafphasen Vergangenes an die Oberfläche tragen, welches man als längst bearbeitet und losgelassen glaubte,

… alte Glaubensmuster und Denkweisen sich wieder langsam in das Tagesgeschehen einschleichen,

… eine Tätigkeit, die man liebt und in der viel Herzblut steckt, plötzlich so gar nicht mehr von der Hand gehen will,

… man nach großen Entwicklungsfortschritten gefühlsmäßig wieder Richtung Start zurückkatapultiert wird,

… es nicht mehr möglich ist, dem Gedankenkarussell einzelne Gedanken zu entnehmen,

… sich körperliche Symptome wie etwa Erschöpfung, Ohrensausen, Schwindel und Magenschmerzen zeigen und das Gehirn in Watte verpackt zu sein scheint,

… die Achterbahnfahrt der Gefühle und Emotionen kein Ende nehmen will,

… Selbstvertrauen und Selbstsicherheit zu schwinden beginnen und Zweifel und Unsicherheit sich in den Vordergrund drängen,

…  plötzlich einiges im eigenen (Er)Leben, ohne nennenswerten Grund, in Frage gestellt wird,

dann ist es höchste Zeit für eine genauere Betrachtung meiner momentanen Lebensphase. Es scheint so, dass einiges von mir noch einmal ins Bewusstsein geholt, geprüft und transformiert werden möchte.

Die derzeit herrschenden energetischen Wirbelstürme, welche sich im Innen und im Außen zeigen, unterstützen die Erde in ihrem Reinigungsprozess und dienen einer Transformation, welche dem höchsten Wohle dient und die unumgänglich ist. Alte und nicht mehr dienliche Energiestrukturen lösen sich auf und das dadurch entstandene Spannungsfeld zwischen Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft ist für mich im Moment sehr stark wahrnehmbar.

Es führt kein Weg daran vorbei, ich muss mich meinen aktuellen persönlichen Herausforderungen in dieser Chaos- und Neustrukturierungsphase stellen. Dazu muss ich mich unter anderen von einigen, mir selbst auferlegten, Verpflichtungen lösen. Diese Woche ist es mir zum Beispiel nicht gelungen, die geplanten drei Beiträge zu veröffentlichen, da mir einerseits das Schreiben sehr schwerfiel und andererseits die Technik nicht so richtig mitspielen mochte. Ich wurde bzw. werde förmlich zum Innehalten und zur Nachschau gedrängt.

So werde ich mich nun in den kommenden Tagen ganz diesem Entwicklungsprozess hingeben und mir die dafür erforderliche Ruhe und Zeit nehmen und dies ganz ohne schlechtes Gewissen und ohne mich einem Druck auszusetzen.  

Der Glaube daran, dass eine persönliche und stetige Angleichung an die aktuellen Energien unabdingbar ist, das Wissen darüber, dass dieser Prozess nicht nur mir, sondern auch dem Kollektiv dienlich ist und das Vertrauen in die geistige Welt, werden mich dabei begleiten.

Kommt gut durch die nächsten Tage und denkt daran, dass wir Menschen mit den speziellen Herausforderungen dieser turbulenten Zeit sehr individuell umgehen. Unter anderem sind es die Lebensgeschichte und die aktuelle persönliche Entwicklungsstufe, die unterschiedliche Vorgehensweisen und Reaktionen bewirken. Wir sitzen alle in einem Boot und sind demselben Sturm ausgesetzt, nur mit dem Unterschied, dass jeder seine eigene, individuell angefertigte Rettungsweste tragen darf.

Alles Liebe,

Alessa

4 Gedanken zu „Bestandsaufnahme zur aktuellen Situation

    1. Liebe Antonia,
      vielen lieben Dank. Die Herausforderungen haben bereits an Größe und Macht verloren. Ich gehe nun mit Ruhe, Zuversicht und Achtsamkeit durch diesen Prozess, von dem ich weiß, dass er für meine Entwicklung unabdingbar ist.
      Herzliche Grüße und hab einen wunderbaren Start in die neue Woche,
      Alessa

  1. Liebe Alessa, ja diese Symptome gehören zu dem Prozess, der zu dieser Zeit gehört. Wie tapfer, dass du das so offen kommuniziert. Fühl dich lieb umarmt. Ganz ganz liebe Grüße und ich wünsche dir, dass du dich bald wieder wohl fühlst. Renate

    1. Liebe Renate,
      herzlichen Dank für deine Worte. Dieser bedeutsame Prozess geht vermutlich an keinem spurlos vorbei und kann auch mal kurz seine nicht so angenehme Seite zeigen.
      Es war mir ein Bedürfnis, mein diesbezügliches Erleben in Worte zu fassen und von der Seele zu schreiben. Schon alleine dadurch ging es mir besser.
      Alles Liebe für dich und Herzensgrüße,
      Alessa

Kommentare sind geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: