In Gesellschaft mit der geistigen Welt

In Gesellschaft mit der geistigen Welt

Gerade, in diesem Moment, sitze ich alleine zum Sonnenuntergang in meinem Garten.

Ein Beobachter würde das Bild vermutlich folgendermaßen schildern: In einem kleinen Garten sitzt eine Frau mit schlampig hochgebundenem Haar und sie trägt ein langes weites hellgraues Kleid. Auf dem Tisch vor ihr befindet sich ein geöffneter Laptop und neben diesem steht ein Glas Wein und diese Frau sieht um sich und lächelt und strahlt dabei. Zwischendurch scheint es so, als ob sie mit jemanden reden, eine amüsante Unterhaltung führen würde. Zu sehen ist aber nur eine Frau an einem Tisch, umgeben von leeren Stühlen.

Ja, diese Frau bin tatsächlich ich. Nur ist es so, dass die Stühle neben mir nicht unbesetzt sind. Es haben wunderbare Menschen aus der geistigen Welt Platz genommen.

Ursprünglich wollte ich heute wieder einen Jenseitskontakt veröffentlichen bzw. eine Botschaft aus der geistigen Welt übermitteln. Es hat sich jedoch eine illustre Runde spontan an meinem Tisch eingefunden und dieser möchte ich heute auch gebührend Raum geben und euch ein wenig daran teilhaben lassen.

Ganz aufgeregt macht besonders ein sehr sympathischer und gutaussehender (er besteht darauf, dies zu erwähnen) Mann mittleren Alters auf sich aufmerksam und zwinkert mir dabei zu. Wir kennen uns schon etwas länger und haben in den vergangenen Wochen bereits einige Zeilen miteinander geschrieben. Wobei ich in unserer Zusammenarbeit eher eine hinderliche Rolle innehabe. Inspiriertes Schreiben erfordert einen freien Kopf und viel Vertrauen. An beidem muss ich wohl noch etwas arbeiten. Die Geduld, die Motivation und der Humor meines Gegenübers trägt mich dabei durch die Zeiten des Zweifelns und der Unsicherheit. Danke Christian!

Des Weiteren hat ein älterer Herr aus der geistigen Welt neben mir Platz genommen. Seine geliebte Frau wurde vor zwei Tagen operiert und er hat mir bereits vor der Operation Hinweise (Zimmer, Armbanduhr) übermittelt, die seiner Frau beweisen sollten, dass er tatsächlich liebevoll beschützend und unterstützend an ihrer Seite verweilt und er tut es immer noch und vermittelt ein unglaubliches Gefühl von Stolz-sein und Liebe. Meine liebe Seelenschwester, ich bin in Gedanken bei dir und wünsche dir für deine Genesung alles Gute, möge dir die bestmöglichste Unterstützung aus allen Welten zukommen.

Mein Steirer-Opa darf in dieser Runde natürlich auch nicht fehlen. Es ist interessant, dass er von einem lieben Freund von mir wirklich immer wahrgenommen wird, wenn er mich besucht. Opa wartet sehr oft mit klugen Ratschlägen auf und freut sich über jeden meiner Entwicklungsschritte. Obwohl wir zu seinen Lebzeiten nicht besonders viel verbal miteinander kommuniziert hatten, ist unsere Verbindung jetzt eine sehr innige und tiefe. Heute hat er unter anderem auch meine Bedenken wegen meines gestrigen Autounfalls beiseitegeschoben „Dir ist nichts passiert, das ist das Wichtigste und das Auto kann man reparieren, alles ist gut. Verschwende deine Gedanken nicht an Dingen, die du sowieso nicht mehr ändern kannst “. Danke Opa, ich hab dich lieb!

Eine lässige Haltung, im Stuhl direkt neben mir, hat ein verstorbener Musiker eingenommen. Im hellen Anzug und die Beine übereinandergeschlagen, grinst er mich von der Seite an und es ist mir gar nicht anders möglich, als ebenfalls zu grinsen. Er zieht mich gerade etwas auf, weil ich mir nicht sicher bin, ob ich diese Zeilen tatsächlich veröffentlichen soll. „Auch wenn einige Leser diese Zeilen als verrückt oder als phantastisch abtun werden, du solltest es unbedingt machen. Wenn ich nur geschrieben hätte, was andere wirklich klar verstehen und begreifen können oder hören wollen, hätte ich nie Erfolg gehabt bzw. hätte ich mein Selbst aufgeben müssen, was für mich nie in Frage kam. Sei mutig (O-Ton: Sch… dir nix)!“  So klar, direkt und unverblümt wie immer, mein Freund aus der geistigen Welt.

Während ich dies niederschreibe, kann ich wahrnehmen, dass sich zwischenzeitlich auch noch andere Menschen aus der geistigen Welt zu uns gesellt haben. Mittlerweile brennt eine Kerze am Tisch und meine aktuelle Verbindung zur feinstofflichen Welt hat sich dort wohl herumgesprochen.

Genauso wird es bei euch der Fall sein, wenn ihr euch in einer ruhigen Minute die Intention setzt, mit euren Lieben in der geistigen Welt in Verbindung treten zu wollen. Sie werden da sein, seid euch gewiss, auch wenn ihr sie zu Beginn nur schwer oder nur vage wahrnehmen könnt. Auch wenn ihr euch anfangs dabei etwas schwertut, so ist eines sicher, schon alleine euer Wunsch nach Kommunikation mit euren Herzensmenschen in der geistigen Welt, ruft bei diesen unglaubliche Freude und Euphorie hervor und stärkt eure Verbindung („Leitung“).

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen wunderbaren Abend und unzählige schöne und anregende Stunden in Gesellschaft mit euren Liebsten aus der geistigen Welt.

Alles Liebe,

Alessa

4 Gedanken zu „In Gesellschaft mit der geistigen Welt

  1. Das ist wunderbar! Danke für den Bericht! So sollte es in Zukunft immer sein – bei allen Menschen ❤️

  2. Liebe Alex, danke für deinen bewussten und unkomplizierten Umgang mit den Menschen in der geistigen Welt! Dein wertschätzender und fröhlicher Zugang möge in Zukunft viele Menschen ansprechen!

Kommentare sind geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: